Angelika Wörthmüller

Mein Motto
Den Dingen auf den Grund gehen.
Beharrlich bleiben.
Weiter feilen, bis es stimmt.
Wer mir zuhört,
kann sich auf Ehrlichkeit und Qualität verlassen.

Meine berufliche Biografie in aller Kürze
1979-1986  |  Studium Politische Wissenschaften, Neuere Geschichte, Iberoromanische Philologie, Lateinamerikanistik an den Universitäten Erlangen Nürnberg, Freie Universität Berlin, University of Aberdeen, Instituto Caro y Cuervo Bogotá
1986 – 1988  |  Volontariat bei der Tageszeitung Nürnberger Nachrichten
1988  1989  |  Freie Printjournalistin für diverse Tageszeitungen
1989 – 1994  |  Deutscher Entwicklungsdienst Berlin: Förderung von Selbsthilfegruppen, Referentin für Frauenförderung und Gemeinwesenarbeit

 

Seit 1995 Fernseh-Journalistin, Autorin für Dokumentationen und Reportagen, Redakteurin, Chefin vom Dienst für Live-Sendungen


Auszeichnungen
Gingko Ehrenaward 2015
für den Film „Was uns wirklich nährt- Können wir uns gesund essen?“

Publizistik Preis der GlaxoSmithKlein-Stiftung
für den Film „Können wir Krebs besiegen?“